ausstechen


ausstechen
aus·ste·chen (hat) [Vt] 1 jemanden (in etwas (Dat)) ausstechen besser sein als jemand und ihn von seinem Platz verdrängen <jemanden in der Gunst der anderen ausstechen>: Er stach im Hochsprung seine Konkurrenten klar aus
2 jemandem die Augen ausstechen jemandes Augen (mit einem spitzen Gegenstand) so verletzen, dass er nicht mehr sehen kann;
[Vt/i] 3 (etwas) ausstechen etwas mit Formen aus einem ausgerollten Teig schneiden <Plätzchen ausstechen>: Ich rolle den Teig aus und du stichst aus
|| K-: Ausstechform

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.